Warum Entspannung so wichtig ist

In der heutigen Berufswelt kann die Wichtigkeit der Entspannung gar nicht genug betont werden. Regelmäßig vom Alltag abzuschalten,in welcher Form auch immer, ist der notwendige Gegenpol zu den vielen Stresssituationen, die Ihnen täglich begegnen.

 

Viel wichtiger ist es, dass wir im Alltag gut mit Stress umgehen. Andererseits könnte sich psychische Belastung über Wochen, Monate oder Jahre aufstauen und im Zweifel zu ernsthaften Folgen führen. Da es passieren kann, dass der Mensch aus dem Gleichgewicht gerät. Der Körper wehrt sich frühzeitig mit seinen Signalen wie Kopf- oder Gliederschmerzen, Müdigkeit und Lustlosigkeit.

 

Diese Körpersignale werden häufig mit Schmerzmitteln, Kaffee oder schlimmer noch mit härteren Mitteln bekämpft, anstatt die Ursachen zu beseitigen. Der Mensch verliert den Kontakt zu seinem Körper, er versteht ihn nicht mehr. Wir müssen ja funktionieren, die Ursachen und Wirkungen werden als endgültig hingenommen. Diesen Kreislauf gilt es zu durchbrechen bevor wir durch ernsthafte Krankheiten dazu gezwungen werden.

Wie Entspanne ich richtig ?

Unter Entspannung verstehen die meisten Menschen Erholung von den Anstrengungen des Alltags, bzw. Erholung von Stress. In Form von unterschiedlichen Sichtweisen wie bequem auf dem Sofa liegen, Schlafen, Mittagsschlaf, fernsehen, Sport, Urlaub usw.

 

Viele Menschen wenden dabei ungünstige Entspannungstechniken an: nicht jede Entspannungstechnik ist für jeden bzw. in jeder Situation gleich gut geeignet.

 

Entspannung bedeutet nicht nur einfach ausruhen oder schlafen.

es geht auch nicht nur darum, den Körper auszuruhen und zu regenerieren, denn auch die Seele benötigt die nötige Entspannung.

Wichtig bei jeder Art der Entspannung ist es, dass für diese Zeit alle störenden Gedanken in den Hintergrund treten und man nicht durch neue Stressreize überflutet wird!

 

Dabei geht es viel mehr um Ausgleich und Balance, die Aktivität sollte durch Passivität ausgeglichen werden und umgekehrt.

Dieser Zustand muss bewusst herbei geführt werden, denn er tritt nicht auf Anhieb automatisch ein.

Entspannung ist ein angeborenes Programm unseres Körpers, das jederzeit verfügbar ist und durch das nötige Wissen abgerufen werden kann.

Es ist wie ein Muskel, und braucht Zeit, Übung und Regelmäßigkeit.

 

Es kann leider nicht auf Vorrat gespeichert werden wie z.B in nur wenigen Tagen im Urlaub pro Jahr, oder an den Wochenenden versuchen diese aufzutanken reicht leider nicht aus, da unser Tank sehr schnell mit der Zeit wieder leer sein wird.

 

Entspannung ist persönlich und individuell. Hier sollte herausgefunden werden, welche Entspannungstechniken besonders hilfreich sind.

Welche Entspannungstechnik ist die Richtige für mich ?

Mittlerweile gibt es so viele unterschiedliche Entspannungstechniken, dass man dabei schnell den Überblick verlieren kann. Daher möchte ich Ihnen auf meiner Website eine kleine Übersicht der vielen unterschiedlichen Entspannungstechniken zeigen, die ich selber mit den Jahren kennen gelernt habe, und auch selber persönlich seit Jahren anwende.

 

Welche Entspannungstechnik das letztendlich sein wird, muss jeder für sich selbst herausfinden. Daher ist es am besten, wenn sie über einen bestimmten Zeitraum die eine oder andere interessante Technik einfach ausprobieren, und dann entscheiden ob sie geeignet ist bzw. zu Ihnen auch passt. Entspannungstechniken müssen übrigens nicht sofort wirken. Daher ist es sinnvoll, sie öfter auszuprobieren, bevor man sich entscheidet. Außerdem rate ich Ihen sich zusätzlich eine Entspannungstechnik auszusuchen, die man direkt und überall anwenden kann. Denn gerade in akuten Stresssituationen ist es wichtig, auch dann für ein paar Minuten mal abschalten zu können und nicht erst am Wochenende, wo man die Zeit dafür erst findet.